Get daily news updates to your inbox!
Sign up with your email address to receive news and updates!

Battlefield 1 – Inhouse-Video: Media- und Ammopacks versus -Crates

In Battlefield 1 kehren die allseits geliebten Ammo- und Medi-Packs ebenso zurück wie die Ammo- und Medi-Crates. Der Unterschied: Eine Variante lässt sich quasi immer und in Bewegung nutzen, bei der anderen Version muss man eine Box hinlegen und sich im direkten Umkreis aufhalten. Aber welche Variante macht mehr Sinn? Und wann sollte man was nutzen? Unser Lieblings-Erklärbär Youtuber rising Silence nimmt sich genau dieser Frage an und erklärt in seinem neuesten Video, wann welche Wahl mehr Sinn macht.

Was sollen wir also noch schreiben? Genau: Schaut euch das Video an, viel Spaß und haltet euch an die Tipps und Tricks…

Share

BATTLEFIELD HARDLINE – TEASER: WILL MORE CONTENT BE ADDED?

Battlefield Hardline is known to be the small and riff-ridden Buder of Battlefield 4 in more ways than one. (Developer Visceral Games and especially multiplayer producer Zach Mumbach have been cautious about one topic: statements The brand “We can not say anything, but we would love to do it” including appropriate speculation messy has not existed before – the producer teaser sometimes, but it is almost as directly as if he all DLC content in the community test Environment makes available.

But that’s the end of it. In view of the approaching end of pay for the police battlefield – the Betrayal DLC will be released in March … – there is now a statement for the first time that fans of speculation should enjoy: Unfortunately, one should not say anything to the Those who come to the fans after the fourth and last DLC – but you would like to be able to do that. And with that, the large speculative round might have been opened: What exactly are developers planning Visceral Games and Publisher EA for the police battlefield? And what does the loyal fans expect?

With that, Hardline joins the big Battlefield 4, where fans have been waiting for weeks for an official announcement from DICE LA . The only thing that is clear: Officially you can not say anything – the field for speculation is opened. And no matter if it’s about free new maps, an exclusive “Battlefield 5” alpha test phase in the Community Test Environment or new dinosaur masks at the end of the day, we’re really looking forward to the things that await us. #FeelTheHype

Battlefield 5 – Launch für Ende 2016 geplant

Während zu Battlefield 5 immer noch keine echten Neuigkeiten bekannt sind, hat EA nun zumindest eine echte Antwort für alle wartenden Fans: Der kommende Shooter von DICE wird Ende 2016 – und damit auch pünktlich zum Weihnachtsgeschäft… – in den Läden stehen. Ganz nebenbei wurde bestätigt, was auch jeder schon wusste: DICE wird für den neuen Serienableger verantwortlich sein.

Details zum Setting, dem Preis, dem Gameplay oder sonstige Dinge ließen sich die EA-Bosse dann aber nicht entlocken. Trotzdem wissen wir jetzt zumindest, wie lange wir auf ein neues Battlefield warten müssen…

 

Battlefield 5 – Launch für Ende 2016 geplant

Während zu Battlefield 5 immer noch keine echten Neuigkeiten bekannt sind, hat EA nun zumindest eine echte Antwort für alle wartenden Fans: Der kommende Shooter von DICE wird Ende 2016 – und damit auch pünktlich zum Weihnachtsgeschäft… – in den Läden stehen. Ganz nebenbei wurde bestätigt, was auch jeder schon wusste: DICE wird für den neuen Serienableger verantwortlich sein.

Details zum Setting, dem Preis, dem Gameplay oder sonstige Dinge ließen sich die EA-Bosse dann aber nicht entlocken. Trotzdem wissen wir jetzt zumindest, wie lange wir auf ein neues Battlefield warten müssen…

 

Battlefield 4 – Dragon Valley Easter-Egg entschlüsselt – Bringt DICE-Tarnung

Wir haben bereits mehr als nur ein Mal über das ultimative Easter-Egg von Battlefield 4 berichtet, dass sich auf Dragon Valley versteckt. Nun wurde enthüllt, was man tun muss, um am Ende die ultimative Belohnung zu bekommen: Wer sich durch knüppelharte Anforderungen – dazu gleich mehr… – zum Finale des Easter-Eggs kämpft, bekommt die exklusive „DICE L.A.“-Tarnung, die nicht nur wirklich einzigartig ist, sondern auch noch bei FLIR- und IRNV-Fernrohren perfekten Schutz bietet, für die man unsichtbar wird. Der Weg dahin ist aber mehr als nur etwas brutal…

Der Anfang: Leerer unranked Server und ein Plan

Der Anfang ist noch harmlos: Man geht auf einen unranked Server, auf dem gerade Dragon Valley läuft und darf sich im Tempel umsehen. Dort sieht man dann, dass einige der Lampen an sind. Wird die Runde neu gestartet, dann sind andere Lampen an – bereits hier wird klar, dass es keine fixe und allgemeingültige Lösung gibt. Der nächste Schritt ist dann etwas komplizierter: Es gibt sieben Buttons – die Positionen findet ihr im Video… – die jeweils einige Lampen aktivieren können, andere aber deaktivieren. Fies:Ihr müsst alle Buttons drücken, da erst zum Schluss bestimmt wird, welche zwei letzten Lampen der zuletzt gedrückte Button aktiviert. Jetzt steht entweder Trial and Error an (nicht empfehlenswert) oder man spricht sich ab und notiert, was wie zusammenhängt bedeutet. Sobald alle Lampen leuchten, wird hinter einer Säule ein Eingabefeld sichtbar. Diesen Schritt muss jeder hinter sich bringen, weil die Lampen und auch die Abhängigkeiten der Lampaen von den Buttons jedes Mal neu ausgewürfelt werden.

Eine Zahl eingeben

Drückt man auf das Eingabefeld, dann leuchtet die Lampe. Hier muss man aber nichts machen – die Lösung ist für jeden Spieler gleich. Der Text gibt eine klare Anweisung und weist auf den nördlichsten Punkt von Graveyard Shift hin, wo man in einem Felsen merkwürdige Geräusche hört. Wenn man das aufnimmt und beschleunigt, dann hört man Neebs singen. Ein bisschen Rechnerei später hat man dann den Code „8398080000“, den man eingeben muss.

Aufmerksamkeit bitte!

Sobald man den Code eingegeben hat, wird die Sache spannend: Die entsprechende Laterne beginnt wieder, Morsezeichen auszusenden und macht das deutlich schneller als davor. Wer sichergehen will, nimmt das Geflacker auf. Jetzt muss man es nur noch übersetzen und bekommt einen einzigartigen Zahlencode und die Anweisung, auf einen Ranked Server zu gehen, sich dort auf Dragon Valley zwei Minuten lang an den Wasserturm zu stellen und dann den Code einzugeben.

Das Finale

Das Finale ist dann ganz einfach: Man geht zum Wasserturm, wartet dort zwei Minuten, drückt auf einen dann erscheinenden Button, gibt seinen ganz privaten Code ein, spielt die Runde zuende und ist am Ende stolzer Besitzer der „DICE L.A.“-Tarnung. Da jeder Spieler einen eigenen und zuffällig generierten Code hat, muss man wirklich jeden Schritt des Easter-Eggs hinter sich bringen und ganz nebenbei Logikrätsel lösen und Morsecode entziffern. Zur Belohnung hat man eine definitiv sehr seltene Tarnung, ist mit der für IRNV und FLIR quasi unsichtbar und wird ganz nebenbei noch viel über Morsecode und Co gelernt haben. Dazu dürfte man auch viel Spaß an einem der wohl coolsten Easter-Egg der Spielegeschichte gehabt haben…

 

 

Battlefield 4 – Community-Map in letzter Oktober-Woche

Logischerweise liegt fast der gesamte Fokus unserer Berichterstattung auf der heute gestarteten Open Beta von Star Wars Battlefront. Trotzdem wollen wir auch Battlefield 4 und vor allem den Fall-Patch sowie die damit kommende Community-Map nicht aus den Augen verlieren. DICE L.A. hat gerade gleich mehrere spannende Infos veröfffentlicht: Demnach sollen der – für die Community-Map benötigte – Fall-Patch und ebendiese Community-Map in der letzten Oktober-Woche gemeinsam veröffentlicht werden.Auch interessant: Mit dem Update wird es für alle Spieler eine neue Munitionsart geben. Außerdem wird eine Premium-Waffe für alle Spieler verfügbar gemacht werden – wir tippen ja angesichts unserer Erfahrungen im Community Test Environment auf den Phantom Bow und den neuen Giftgaspfeil. Dazu haben die Entwickler neben frischen Screenshots der schicken neuen Map Operation Outbreak sechs Punkte veröffentlicht, die laut ihnen eventuell nicht jeder kennt.

  • Alles wurde gemeinsam mit der Community gebaut: Die Community-Map ist die erst Battlefield-Map seit vielen Jahren, die gemeinsam mit der Community entstanden ist. Über Votings konnten alle Spieler und Fans bestimmen, was für eine Map DICE L.A. bauen würde: Größe, Setting, spielerischer Fokus – all diese grundlegenden Entscheidungen und viel mehr wurden in Umfragen bestimmt. Die wichtigsten drei Entscheidungen waren diese: Maximale Zerstörung, Dschungel und Infantrie-Fokus.
  • Eine Geschichte mit Affen: Affen sind nicht nur einige Mitspieler in den Fluchkanonaden des Chefredakteurs – bei Operation Outbreak sind sie ein Teil der Hintergrundgeschichte. Demnach haben die Indonesier an einem Virus geforscht und haben es an Affen getestet, bis irgendwann die Affen ausgebüxt sind und alles verwüstet haben. (Vermutlich sind auch die Wissenschaftler dabei draufgegangen.) Wo ein gefährliches Virus ist, sind in Battlefield 4 die USA und China auch nicht weit, weshalb es jetzt erbitterte Kämpfe gibt.
  • Es gab viele verschiedene mögliche Settings: Anstatt im Dschungel hättte man auch in der Wüste, den Bergen oder sonstwo kämpfen können. Aber wir – aka die Community – wollten eine Dschungelmap.
  • Es gibt fünf Key-Locations: Langeweile und fehlende Abwechslung sollen auf Operation Outbreak kein Problem sein. Es gibt das Krankenhaus, den Tempel, die verlassene Stadt (Ghost Town klingt so viel cooler!) ein Fischerdorf und die Palmölplantage als wichtige Locations auf der Map.
  • Es gibt einen Tempel mit riesigem Wasserfall: Ursprünglich war kein Tempel geplant. Weil die Community sich den aber so sehnlich gewünscht hat, haben die Entwickler ein Herz gehabt und das große Bauwerk unter dem Wasserfall platziert.
  • Wir haben den Namen ausgewählt (und waren dabei doof): Auch für den Namen Operation Outbreak sind wir verantwortlich. Aber mal ehrlich: Wie konnte dieser langweilige Name gegen „Return of the Monkey King“ gewinnen? Wie?! Mal ernsthaft: Das ist doch unmöglich.