Battlefield 1 – Ammo 2.0 kommt, automatische Granatenregeneration fliegt aber raus

Die komplett neue und dezent kontrovers aufgenommene Resupply-Balance für Battlefield 1 – die den doch sehr fancy klingenden Namen Ammo 2.0 bekommen hatte… – wird überarbeitet und angepasst. Wie Producer David Sirland verkündete, wird die automatische Regeneration von Granaten und Gadgets komplett entfernt werden. Eine zeitbasierte Komponente soll immer noch enthalten sein; ohne Support wird man aber keine magisch auftauchenden Granaten oder sonstige Ausrüstung haben.
 

Was genau DICE damit meint, ist nicht komplett klar.Fakt ist: Die Lösung, bei der nach geraumer Zeit neue Gadgets und Granaten auf magische Weise einfach im Inventar auftauchten, ist Geschichte. Die weiteren Änderungen von Ammo 2.0 wie ein langsam voranschreitender Counter, ein Aufmunitionierungsstopp bei Suppression und diverse weitere Änderungen dürften aber weiterhin enthalten sein. Ob Battlefield 1 sich merkt, wie viel Gadget-Munition und Granaten man beim Tod noch hatte und Spieler entsprechend mit weniger Ausrüstung spwnen lässt, ist bisher übrigens noch nicht bekannt.

Im Klartext heißt das: Höchstwahrscheinlich wird man also wohl die von diversen Fans – inklusive uns… – vorgeschlagene Lösung nutzen, bei der man nach geraumer Zeit einfach sehr schnell an eine neue Granate kommt, wenn man sich irgendwann an einer Ammobox einfindet. Genauere Details dazu sollen am Donnerstag mit einem neuen Update im Community Test Environment veröffentlicht werden. Bis dahin warten wir gespannt, was genau DICE am Ende machen wird und freuen uns, dass zumindest die Diskussion um magisch auftauchende Ausrüstung am Ende sein dürfte.

Subscribe so you don’t miss a post

Sign up with your email address to receive news and updates!

What do you think?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

No Comments Yet.

Previous
Battlefield 1 – Hat Easter-Egg mit fliegendem Haus an Luftballons